Phillip Wendt wechselt aus Neustrelitz zur BSG Chemie Leipzig

Aufsteiger BSG Chemie Leipzig hat mit Phillipp Wendt den nächsten Neuzugang vorgestellt.

„Fünf bis sieben Neue“, lautete Dietmar Demuths Wunsch zur Kaderzusammenstellung für die neue Regionalligasaison. Mit Phillipp Wendt, dem dritten Neuzugang, kommt die BSG Chemie Leipzig dem erklärten Ziel Stück für Stück näher. Der 20-jährige Außenbahnspieler wechselt von der TSG Neustrelitz nach Leipzig-Leutzsch.

Damit ist der 1,90 Meter-Mann der alten Heimat wieder ein Stück näher, denn so manch Grundstein seiner fußballerischen Ausbildung legte damals der Verein seiner Geburtsstadt Eilenburg. Mit zwölf Jahren ging der junge Wendt ins Nachwuchszentrum des FC Energie Cottbus, das er bis ins Herrenalter durchlief. Beim FCE spielte er in der Juniorenbundesliga auf Topniveau und im A- Junioren-Alter bereits Herren-Oberliga in der U23.

Im Sommer 2016 wagte Wendt den Sprung in die Regionalliga zur TSG Neustrelitz. Für die Mecklenburger lief er vergangene Saison 16-mal in der Liga und zweimal im MV-Pokal auf. Dabei erzielte er auch zwei Tore. Gründe für den Wechsel zu Chemie gab es aus Wendts Sicht reichlich. „ Jedes Kind kannte Chemie, also den damaligen FC Sachsen “, sagte Wendt, der damals schon einen Hauch von Derbyatmosphäre bei den Spielen des FCS gegen den 1. FC Lok schnupperte.

Der fulminante Aufstieg der neuen BSG Chemie blieb ihm zuletzt nicht verborgen. „Auch aus der Ferne habe ich mitbekommen, was sich hier wieder entwickelt. Und der positive Eindruck wurde mir direkt in den Gesprächen mit Dietmar Demuth und Hans-Jürgen Weiß bestätigt. Hier bei Chemie geht es sehr familiär zu “, so Wendt.

Ebenfalls nur Gutes weiß er von seinen neuen Teamkollegen zu berichten: „ Zwar waren es bisher ja nur drei Trainingseinheiten, aber man hat direkt gemerkt: Das ist eine echte Mannschaft, in der keiner sein eigenes Süppchen kocht und der Zusammenhalt groß ist. “

Quelle: BSG Chemie Leipzig

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.