Neuzugänge schießen BFC Dynamo zum Sieg in Luckenwalde

Der BFC Dynamo ist mit einem 4:1-Auswärtserfolg beim FSV Luckenwalde in die Regionalliga-Saison 2017/18 gestartet.

Zwar zeigte die Mannschaft von René Rydlewicz vor 1048 Zuschauern gleich zu Beginn der Partie gute Ansätze und kam durch Neuzugang Solomon Okoronkwo in der 7. Minute zur ersten guten Möglichkeit. Das erste Tor erzielten aber die Gastgeber: Daniel Becker traf in der 14. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum 1:0 für den FSV Luckenwalde. Der BFC hatte weiter mehr vom Spiel, doch Tore sollten bis zur Pause nicht mehr fallen.

Nach der Pause kam aber gleich wieder ordentlich Schwung in die Partie. BFC-Neuzugang David Kamm Al-Azzawe köpfte in der 47. Minute nach einer Ecke völlig unbedrängt den Ausgleich für den BFC. Nur fünf Minuten später wurde Rufat Dadashov von Luckenwaldes Torhüter Konstantin Filatow im Strafraum von den Beinen geholt und sah dafür die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Dadashov zur 2:1-Führung für den BFC Dynamo.

Mit der Führung im Rücken konnten die Berliner jetzt auch befreiter aufspielen und kamen zu weiteren guten Möglichkeiten, verloren aber auch in der 75. Minute Philip Schulz durch eine Rote Karte (Notbremse). Aber auch im Spiel 10 gegen 10 zeigte sich der BFC deutlich überlegen. Das Tor des Tages gelang dann in der 78. Minute, als er den Ball von der  Strafraumgrenze volley nahm und unhaltbar ins lange Eck traf. In der Nachspielzeit stellte Dadashov mit seinem zweiten Treffer den 1:4-Endstand her.

Demenstprechend zufrieden zeigte sich auch BFC-Trainer René Rydlewicz nach der Partie: „Nach der sehr guten Vorbereitung haben wir uns in der ersten Hälfte sehr schwer getan. Wir haben uns von dem frühen Gegentor aber nicht aus der Ruhe bringen lassen. In der Chancenauswertung hätten wir dann in der zweiten Hälfte noch konsequenter sein müssen. Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir haben aber auch viele Dinge gesehen, die wir besser machen müssen.“

Statistik:

FSV 63 Luckenwalde: Konstantin Filatow – Jonas Schmidt (81. Stefan Gehring) – Marcel Hadel – Edgar Budde (53. Robert Petereit) – Clemens Koplin – Aaron Bogdan – Daniel Becker – Steven Heßler – Yakuta Abe – Denys Repetylo – Takahiro Tanio (72. André Schiller)

BFC Dynamo: Bernhard Hendl – Francis Adomah – Björn Lambach (46. Philip Schulz) – David Kamm Al-Azzawe – Ugurtan Cepni – Matthias Steinborn (88. Joey Breitfeld) – Marcel Rausch – Bilal Cubukcu – Vincent Rabiega (80. Otis Breustedt) – Rufat Dadashov, Solomon Okoronkwo

Tore: 1:0 Daniel Becker (14.), 1:1 David Kamm Al-Azzawe (47.), 1:2 Rufat Dadashov (54., Foulelfmeter), 1:3 Solomon Okoronkwo (78.), 1:4 Rufat Dadashov (90+1.)

Gelbe Karte: Clemens Koplin, Jonas Schmidt, Steven Heßler / Björn Lambach, David Kamm Al-Azzawe, Solomon Okoronkwo

Rote Karte: Konstantin Filatow (52.) / Philip Schulz (77.)

Zuschauer: 1048

Schiedsrichter: Chris Rauschenberg (Eisenach) – Assistenten: Marko Wartmann & Daniel Bartnitzki

Foto: Christoph Romanowski

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.