FSV Luckenwalde verpflichtet Edgar Budde

Mit dem 19-jährigen Edgar Budde wechselt ein junger Spieler der Talenteschmiede des 1. FC Union Berlin nach Luckenwalde.

Der 1,90m große Budde spielte in der vergangenen Saison bei den Eisernen im Abwehrverbund und wurde hier sowohl in der Innenverteidigung wie auch in der Außenverteidigung eingesetzt. Mit den Unionern stieg er zum Abschluss seines letzten Nachwuchsjahres in die U19-Bundesliga auf und krönte damit ein tolles letztes Jahr in Berlin.

Durch die Verantwortlichen des FSV 63 Luckenwalde wurde Edgar im vergangenen halben Jahr mehrfach beobachtet. Letztmalig im Meisterschaftsspiel gegen Halle, das die Eisernen mit 3:0 gewannen und wo Edgar einer der Garanten des Sieges war. Er erzielte hier auch das 1:0 für die Berliner.

„Nachdem ich von Trainer Ingo Nachtigall das OK bekam, habe ich mich sofort mit den Verantwortlichen bei Union Berlin zusammengesetzt, um Edgar Buddes Wechsel fix zu machen! Im Rahmen der seit einem Jahr bestehenden Kooperation zwischen unseren Vereinen war dies absolut unproblematisch!“ – erzählt Präsident Dirk Heinze die Geschichte zum Wechsel Buddes. „Zudem betrachten wir Edgar als eine Art Pilotprojekt für weitere Talente der Eisernen. Er kann seine positiven Erlebnisse in Luckenwalde an seine Kumpels in der Alten Försterei weitertragen und so dass zukünftig vielleicht weitere ehemalige Unioner das Trikot des FSV tragen werden!“- ergänzt Heinze.

Angefangen hat Edgar Budde das Fußballspielen mit 5 ½ Jahren bei den Kickers Hirschgarten. Nach einem halben Jahr wechselte er zum Friedrichhagener SV 1912 und 2007 dann in den Jugendbereich des 1. FC Union Berlin. Budde wird in der kommenden Saison die Rückennummer 4 beim FSV 63 Luckenwalde tragen.

Quelle: FSV Luckenwalde | Foto: S. Schmelzer

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.