Energie Cottbus nach Sieg in Neustrelitz erster Tabellenführer

Der FC Energie Cottbus ist mit einem 4:0-Auswärtssieg bei der TSG Neustrelitz in die neue Saison der Regionalliga Nordost gestartet und hat nach dem 1. Spieltag gleich die Tabellenführung erobert.

Der Ex-Neustrelitzer Fabio Viteritti kam bereits nach wenigen Sekunden zur ersten gefährlichen Szene vor dem Tor der Gastgeber. Benjamin Förster und Lasse Schlüter setzten direkt im Anschluss weitere Akzente. Auch Streli Mamba verfehlte das Tor (7.) in der Anfangsphase. Das erste Tor fiel dann per Strafstoz für die Cottbusser. Streli Mamba war seinem Gegenspieler enteilt und wurde von hinten von den Beinen geholt. Der Neutrelitzer Kalinowski sah die Rote Karte und Fabio Viteritti verwandelte den fälligen Strafstoß  zur Führung (25).

Beide Mannschaften kamen unverändert aus der Pause, das Spiel blieb das gleiche. Der FCE im „Powerplay“ und mit viel Druck nach vorne gegen die dezimierten Gastgeber. Fabio Viteritti flankte von der linken Außenbahn auf den langen Pfosten, wo Marcelo de Freitas ganz alleine war. Dieser nahm den Ball gekonnt herunter und vollendete zum 2:0 (53.). Drei Minuten später lief Kapitän Marc Stein steil an und spielte einen Pass in die Spitze, den Mamba erlief, anschließend den Keeper umkurvte und zum 3:0 einschob. In der 83. Minute war erneut Mamba zur Stelle und stellte den 4:0-Endstand her.

Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz zeigte sich nach der Partie gegenüber der Lausitzer Rundschau sichtlich zufrieden: „Vor dem ersten Spiel, weiß man nie so genau, wo man steht. Wir haben sehr aufmerksam begonnen. Die Folge war dann der Elfmeter. Nach der Pause haben wir schnell das 2:0 und 3:0 gemacht. Wir müssen nicht über die Höhe des Ergebnisses diskutieren. Wichtig ist, gut in die Saison zu starten.“

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.