Daniel Schulz wechselt zum FC Viktoria 89

Abwehrrecke Daniel Schulz wechselt von den Stuttgarter Kickers zurück in die Hauptstadt und verstärkt die Defensive vom FC Viktoria 1889 Berlin.


Geboren und aufgewachsen in Berlin, spielte der heute 31-Jährige in seiner Jugend für den BFC Dynamo, bevor es ihn mit 15 Jahren zum 1. FC Union verschlug. Ein für Berliner Verhältnisse nicht sofort auf der Hand liegender Wechsel, der Daniel Schulz´ Weichen für die Zukunft jedoch maßgeblich stellen sollte. Bei den Eisernen wurde er zum Juniorennationspieler und erkämpfte sich den Durchbruch in das Profiteam. 2009 gelang ihm mit dem FCU der Aufstieg aus der dritten in die zweite Liga, das gleiche Kunststück wiederholte er mit dem SV Sandhausen im Jahr 2012. Mit insgesamt 157 Einsätzen in der zweiten und dritten Liga zählt Daniel Schulz künftig zu den erfahrensten Spielern im Team der Himmelblauen.

Nun wechselt Daniel Schulz von den Stuttgarter Kickers, wo er in der abgelaufenen Saison die Kapitänsbinde trug, in die Hauptstadt. „Daniels Erfahrung wird uns gut tun, außerdem wird er uns zusätzliche Stabilität in der Abwehr verleihen“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann über die Neue Nummer 5 beim FC Viktoria.

Daniel Schulz selbst freut sich über die Rückkehr in seine Heimat: „Es ist schön, künftig wieder in Berlin Fußball zu spielen. Ich freue mich zurückzukommen und mit Viktoria einen Verein gefunden zu haben, der noch einiges vor hat.“

Quelle. FC Viktoria 1889 Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.